Zimmer buchen
  • Wandern

    „Niederrhein – dort wo der Himmel die Erde küßt” (H-D Hüsch)

Wandern und Laufen

Viele asphaltierte Wirtschaftswege führen direkt vom Landhaus Beckmann in die flache, niederrheinische Landschaft. Diese können zum Spazieren und Joggen, aber auch als kurze Radtouren oder als Zugang zu Wandertouren z.B. in den Uedemer Hochwald genutzt werden. Hier stellen wir Ihnen einige Tourenvorschläge vor.

Rund um das Landhaus Beckmann

Direkt vom Landhaus Beckmann gelangt man in den „Baukamp“, einem kleinen geteerten Wirtschaftsweg, der auf der einen Seite an eine Endmoräne grenzt und von dieser geschützt wird. Auf der anderen Seite blicken Sie in eine typisch niederrheinische Landschaft. Der Weg ist ca. 1,5 km lang. Entweder gehen Sie diesen Weg wieder zurück oder Sie biegen am Ende links ab, laufen einen Schotterweg hoch und dann wieder links auf dem Fahrradweg der Römerstrasse zum Landhaus zurück. Dieser Weg ist dann etwa weitere 2 km lang.

  • Marienbaumer Hochwald

    Der Marienbaumer Hochwald liegt ca. 4 km vom Landhaus Beckmann entfernt und ist noch ein Ausläufer des Klever Reichswalds. Dort kann man ungestört laufen – er ist ideal geeignet zum Wander, Joggen und Radfahren. Es gibt vier ausgeschilderte Wanderwege und sechs Radwanderwege mit Längen von 3,5 bis 12,5 km. Ebenfalls gibt es ausgewiesene Reitwege. Kartenmaterial hierzu gibt es an der Rezeption.

  • Reichswald

    Der Klever ist der größte zusammenhängende Wald Nordrhein-Westfalens. Er ist daher geeignet für ausgedehnte Wanderungen. Spezielle Karten für den Reichswald sind an der Rezeption erhältlich – er liegt ca. 20 km vom Landhaus entfernt.

  • Moyländer Wald

    Ca. 5 km entfernt liegt der Moyländer Wald. In diesem kleinen Waldstück gibt einen großen Rundweg, den man auf verschiedene Weisen abkürzen kann. An manchen Stellen teilt man sich den Wald mit den Golfern vom Landgolfclub Moyland.

  • Kalkarer Oy

    Die Oy ist ein Weg, den man am besten vom Parkplatz des REWE-Markts in Kalkar beginnt.
    Dann bietet sich einem eine Weg durch eine wunderschöne, typisch niederrheinische Landschaft mit Kopfweiden und Wiesen. Leider gibt es keine richtigen Rundweg, so dass man zum Teil auf selben Weg wieder zurück laufen muss.

  • Nierswanderwege

    Rechts und links der Niers gibt es zahlreiche wunderschöne Wanderwege, die sich ebenfalls durch einen Blick auf die niederrheinische Landschaft auszeichnen. Die nächstbeste Startmöglichkeit zum Wandern wäre zwischen Uedem und Goch bei „Jan an de Fähr“.

  • Am Rhein

    Die nächste Möglichkeit am Rhein zu spazieren bietet sich in Hönnepel. Zwischen dem Wunderland Kalkar und der Rheinbrücke Rees hat man auf dem neu befestigten Deich eine schöne Sicht auf den Rhein.

  • Prinz-Moritz-Weg und Voltaire Weg in Kleve

    Der Prinz-Moritz-Weg verbindet die Gärten an der Schwanenburg Kleve entlang des
    Kermisdahls und der Wetering mit dem Alten Park und dem Papenberg. Auf seinen 3,5 km bietet er einen Blick auf das Idealbild einer Landschaft mit Niederungen und Höhen, Flussläufen und Wiesen sowie historischer Stadtsilhouetten. Daran anschließend verläuft der Voltaire-Weg, der auf 6,5 km zum Schloss Moyland führt, wo sich im September 1740 König Friedrich II von Preußen, der „Große“, und Voltaire trafen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf dieser externen Seite der Arbeitsgemeinschaft Kermisdahl-Wetering.

  • E 8 Fernwanderweg

    Der E 8 Fernwanderweg läuft direkt an unserem Haus vorbei. In seiner gesamten Länge
    verläuft er von der Irischen See bis in die Nähe der türkischen Grenze. Im Bereich des Niederrheins verläuft er von Nijmegen bis nach Aachen. Das Wandergebiet am Niederrhein, welches der E 8 Fernwanderweg durchzieht, zeichnet sich durch die Vielfalt seiner Landschaftsformen aus. Der Weg führt Sie über hügelige Endmoränenketten, durch Flussauen und Bruchgebiete. Ausgedehnte, einsame Wälder wechseln mit offenen Flächen. Mehr Informationen auf dieser Webseite.